7 gute Gesichtspflege Produkte für reife Haut und wie Du sie anwendest

Text von Die Hauthelfer | 08.04.2019

Reife Haut

Reife Haut hat einen Großteil des Lebens hinter sich. Über Spuren der Zeit lässt sich nicht mehr hinwegtäuschen, aber sie geben dem Gesicht Charme und Charakter. Wenn wir altern, altert unsere Haut mit, sie hat nun mehr Ansprüche, wird trockener, mitunter rissig, dünner, empfindlicher und die Elastizität geht verloren. Um die Schönheit der Haut trotz ihren Anzeichen von Alterung zu erhalten, helfen die richtigen Anti-Aging-Inhaltsstoffe. Sie pflegen die Haut wirkungsvoll und geben ihr ein Optimum an Ausstrahlung. Schönes Altern bedeutet nicht, faltenfrei zu sein, sondern eine strahlende, gesunde Haut zu haben.

Ab wann hat man reife Haut?

Es gibt kein genau festgelegtes Alter, mit dem man die Haut als „reif“ bezeichnet. Jeder Mensch altert etwas anders. Ob genetisch bedingt oder durch die Lebensweise oder Krankheiten: Manche verlieren mit 40 deutlich an Hautdichte, Spannkraft und prallem Aussehen; manche weisen erst mit 50 sichtbare Falten und ein schlaffes Erscheinungsbild auf. Dennoch kann man grob sagen, dass in etwa die Haut ab 50 als reife Haut gilt.

Diese Anti Aging Produkte sind für reife Haut geeignet

Reife Haut ist anspruchsvoll. Sie produziert selbst nicht mehr soviel Kollagen, Elastin, Hyaluron und ist auf eine Zufuhr von außen angewiesen. Die Hautzellen arbeiten langsamer, sie erneuern sich nicht in dem Maße, wie sie sich abbauen. Gleichzeitig macht Trockenheit und eine dünner werdende Haut vielen zu schaffen. Um dem entgegenzuwirken, ist es wichtig, gezielte Anti-Aging-Pflege einzusetzen, die die Hautbarriere stärkt durch ausreichende Lipide. Das bewahrt die Feuchtigkeit in der Haut und Anti-Aging-Inhaltsstoffe regen die Zellproduktion an, um die Haut zu regenerieren.

Reichhaltige Gesichtscremes

Gesichtscremes für die reife Haut enthalten in der Regel mehr Lipide, haben also einen höheren Fett-Anteil. Die reife Haut ist nicht nur feuchtigkeits-, sondern häufig auch fettarm. Reichhaltige Cremes sind dicker in der Konsistenz als Feuchtigkeitscremes. Die enthaltenen Öle besitzen rückfettende Wirkung, sie geben der Haut ihre Geschmeidigkeit zurück.

Hochkonzentriertes Gesichtsserum

Gesichtsseren sind meist auf Wasserbasis hergestellt und sehr dünnflüssig. Seren für die reife Haut können mehr Öle enthalten. Ein Serum enthält konzentrierte Stoffe, zum Beispiel Hyaluronsäure, um die Haut nachhaltig zu durchfeuchten und aufzubauen. Wenn die Haut mehr Reichhaltigkeit benötigt, lässt sich nach dem Serum gut eine Gesichtscreme auftragen.

Gesichtsöle

Gesichtsöle bestehen aus reinen Ölen, sind stark rückfettend und entspannen die extrem trockene Haut. Viele Öle enthalten wertvolles Vitamin E, das die Haut im Erneuerungsprozess unterstützt. Gesichtsöle können pur aufgetragen werden oder einige Tropfen nach Bedarf in die Gesichtscreme gemischt werden.

Gesichtsmasken

Anti-Aging-Masken für die reife Haut enthalten intensiv pflegende Stoffe wie Sheabutter, Macadamianussöl, Hyaluronsäure, Vitamine. Sie verleihen der Haut Geschmeidigkeit und ein Maximum an Pflege. Gesichtsmasken für reife Haut werden meist nicht abgespült, sie ziehen in die Haut ein.

Reinigungsöle

Reinigungsöle eignen sich für die sehr trockene Haut, die durch andere Reinigungsprodukte zu Austrocknung neigt. Reinigungsöle enthalten ein Minimum an waschaktiven Substanzen (Tensiden, Seifen) und haben rückfettende Wirkung.

Reinigungsmilche

Der Vorteil einer Reinigungsmilch ist, dass sie Make-Up gründlich entfernt und gleichzeitig die Haut pflegt und rückfettet. Reinigungsmilche sind cremige Öl-in-Wasser-Emulsionen, die mit dem Wattepad aufgetragen werden können.

Getönte Tagescremes

Eine gute Alternative zu Foundations sind getönte Tagescremes für die reife Haut. Eine Foundation ist stärker pigmentiert, enthält aber häufig zu wenig Lipide und pflegende Stoffe. Die Haut wirkt oft überschminkt. Stark deckende Foundations lassen die Haut nicht selten maskenhaft wirken oder betonen Falten zusätzlich, weil sich die Farbpigmente in den Falten absetzen. Getönte Tagescremes geben der reifen Haut einen natürlichen Effekt, decken leicht, besitzen dafür aber viele pflegende Eigenschaften.

Anpassung der Pflege nach Hautzustand und Alter

Pflege reife Haut

Reife Haut ist nicht gleich reife Haut: In jedem Lebensalter hat die Haut veränderte Bedürfnisse. Während junge Haut ein Mindestmaß an Pflege benötigt, aber oft mit Unreinheiten zu kämpfen hat, benötigt auch die reife Haut in unterschiedlichen Etappen eine angepasste Pflege.

Pflege für reife Haut ab 50

Ab 50 ist es wichtig, auf eine vermehrte Zufuhr von Feuchtigkeit und Fetten zu achten, und dass die Haut die zugeführte Feuchtigkeit speichert. Die Kapazität der Haut ab 50, Feuchtigkeit zu bewahren, lässt spürbar nach. Diese Funktion kann angeregt werden, indem beispielsweise niedermolekulare Hyaluronsäure in die tiefere Hautschicht eindringt und im Gewebe Feuchtigkeitsdepots anlagert. Gleichzeitig stärken fetthaltige Inhaltsstoffe die Hautbarriere und verhindern, dass die Feuchtigkeit austritt. Das wirkt auch bestehenden Falten entgegen. Die Tiefe und das Erscheinungsbild von Falten kann gemildert werden. Vitamine und andere wirkungsvolle Stoffe fördern die Regeneration der Haut ab 50, um der Entstehung von neuen Falten vorzubeugen.

Pflege für reife Haut ab 60

Ab 60 ist die Haut noch anfälliger für Einflüsse von außen. Die Hautbarriere ist schwächer, stützendes Fettgewebe nimmt ab, die Haut erschlafft zunehmend und die Kapazität der Haut zur Zellteilung hat sich nun beinahe halbiert. Viele berichten von empfindlicher Haut; sie reagiert sensitiver auf verschiedene Stoffe. Neue Erscheinungen können auftreten wie sichtbare Äderchen, Juckreiz, rissige Haut, gereizte Haut, leicht rötende Haut. In dieser Phase ist es wichtig, die Haut mit den richtigen Inhaltsstoffen zu schützen und fortschreitende Alterungserscheinungen wie Falten zu vermindern.

Warum Hyaluron in einem Anti Aging Produkt nicht fehlen sollte

Die Haut besitzt körpereigenes Hyaluron. Hyaluron schützt auch die Knorpel, ist im Bindegewebe vorhanden und gibt der Haut ihr pralles, frisches Aussehen. Je älter wir werden, umso weniger natürliches Hyaluron produziert unser Körper. Die gute Nachricht ist, wir können der Haut das verlorengegangene Hyaluron zuführen. Es ist bei langfristiger Anwendung wirksam und kann Falten in ihrem Erscheinungsbild reduzieren, Trockenheit verringern und die Haut aufpolstern. Das ideale Anti-Aging-Produkt enthält sowohl nieder- als auch hochmolekulare Hyaluronsäure: In hochmolekularer Form legt sie sich auf die Hautoberfläche, wirkt Trockenheit sofort entgegen und glättet Fältchen unmittelbar. In niedermolekularer Form wirkt Hyaluronsäure in der Tiefe; sie penetriert die oberste Hautschicht und durchfeuchtet sie, indem sie Feuchtigkeit anlagert. Bei kontinuierlicher Anwendung glätten sich Fältchen durch die Feuchtigkeitsdepots im Hautgewebe.

Bio-, vegane- oder Naturkosmetik

In der Vielfalt des Angebots ist es nicht leicht, zwischen verschiedenen Kategorien zu unterscheiden. Wir erklären Dir kompakt, was Du wissen musst, um Dich im Kosmetik-Dschungel auszukennen:

  • Bio-Kosmetik: Bio bedeutet, dass Inhaltsstoffe eines Produkts aus kontrolliert biologischem Anbau stammen. Es muss nicht der vollständige Anteil der Stoffe biologisch sein. Hier gibt es etliche Zertifizierungen, die abweichende Richtlinien haben. Am Produkt sollte immer ein Vermerk und der Prozentsatz der Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau angegeben sein.
  • Vegane Kosmetik: Vegan heißt, dass alle Stoffe, die man aufnimmt oder anwendet, pflanzlichen Ursprungs sind. Es werden keine tierischen Inhaltsstoffe verwendet und ein Produkt idealerweise auch nicht unter Tierversuchen hergestellt. Vegane Kosmetik ist gekennzeichnet als solche. Wenn ein Produkt ohne Tierversuche hergestellt wurde, ist das meist extra vermerkt, da „vegan“ nicht unbedingt bedeutet, dass ein Produkt tierversuchsfrei ist. Es gibt umgekehrt auch Produkte, die nicht vegan sind, aber ohne Tierversuche produziert wurden.
  • Naturkosmetik: Naturkosmetik ist ein breiter Begriff. Naturkosmetik bedeutet nicht automatisch, dass Inhaltsstoffe zum Beispiel „mild“ oder anti-allergen sind oder keine tierischen Substanzen enthalten, sondern dass die eigesetzten Stoffe natürlichen Ursprungs sind; das können pflanzliche Öle sein, Honig, Milch, Kollagen aus tierischen Quellen, usw. Es gibt viele verschiedene Naturkosmetik-Siegeln, die alle abweichende Richtlinien haben. Wenn man sichergehen möchte, welche Richtlinien ein Produkt beinhaltet, am besten die Informationen über das Siegel abrufen.

Die Regeneration der reifen Haut mit einer Nachtcreme unterstützen

In der Nacht arbeiten unsere Zellen besonders effizient. Durch eine Nachtcreme kann der Prozess der Zell-Neuproduktion unterstützt werden. Anti-Aging-Nachtcremes vereinen Reichhaltigkeit mit Inhaltsstoffen zur Regeneration und um Falten zu glätten. Trockene Haut mit Spannungsgefühlen wird verbessert, die Hautstruktur geglättet und die Haut geschmeidig gehalten. Nachtcremes enthalten meist wesentlich mehr Öle und Fette, auf die in einer Tagescreme in diesen Anteilen verzichtet wird.

Wenn Pflegeprodukte nicht mehr helfen

Bei sehr tiefen Falten, stark hängenden und schlaffen Hautpartien im Gesicht oder Falten, ist die Wirkung von Kosmetikprodukten begrenzt. Natürliche Faltenbildung kann gemildert und weiterer Hautalterung vorgebeugt werden. Wenn das nichts hilft, gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Hyaluron Unterspritzung

Die Unterspritzung mit Hyaluron bringt bei ausgeprägten und tiefen Falten einen stärkeren Effekt als Cremes mit Hyaluronsäure. Der Arzt entscheidet nach einer Begutachtung der Haut und Faltentiefe, welche Nadel eingesetzt, wieviel und welche Art Hyaluron eingespritzt wird. Das Hyaluron baut sich nach einigen Monaten ab und die Behandlung kann wiederholt werden. Durch die Ähnlichkeit zu unserem körpereigenen Hyaluron können die Ergebnisse sehr natürlich wirken.

Botox

Botox, im Fachbegriff Botulinumtoxin, ist ein Nervengift. Über einen minimalinvasiven Eingriff wird es in die Haut gespritzt. Es glättet Falten, indem es den Nervenimpuls zur Muskulatur unterbricht, es lähmt die natürlichen Muskelkontraktionen unter der Haut. Die Kontraktionen sind normalerweise dafür verantwortlich, dass sich Falten bilden, weil sich der Muskel infolge der Bewegungen verkürzt. Botox greift in diesen Prozess ein. Die Wirkung ist temporär, kann bei Bedarf wiederholt werden.

Lifting

Das Lifting ist ein chirurgischer Eingriff mit dauerhafter, bzw. sehr langer Wirkung. Ein Lifting sollte wohl bedacht und nur von erfahrenen Experten durchgeführt werden. Beim Lifting wird die Haut im Gesicht gestrafft; es eignet sich bei stark hängenden und schlaffen Hautarealen, die nicht mehr durch andere Maßnahmen in den Griff zu bekommen sind und die Betroffenen darunter leiden. Das Facelift ist eine Operation unter Vollnarkose und sicherlich der massivste Eingriff in die Gesichtshaut.

Die richtige Pflege-Routine für reife Haut

Reife Haut braucht eine gründliche Reinigung morgens und abends genau wie junge Haut. Der Unterschied dabei ist, dass die tägliche Routine dem reifen Hauttyp angepasst sein muss. Ein Reinigungsöl oder -milch entfernt Make-Up und Schmutz und hat gleichzeitig rückfettende Wirkung. Nach der Gesichtsreinigung bringt ein Serum der Haut konzentrierte wirkungsvolle Stoffe. Morgens spendet eine Tagescreme die notwendige Portion Feuchtigkeit und Lipide, abends hilft eine Anti-Aging-Nachtcreme der Haut bei der Regeneration.

Fazit

Reife Haut kann wunderschön sein, Ausstrahlung haben und anziehend sein, wenn sie optimal und hauttypgerecht gepflegt wird. Im Alter benötigt die trockener werdende Haut mehr Feuchtigkeit und mehr Fette, schon bei der Gesichtsreinigung. Das macht sie einerseits geschmeidig, andererseits stärkt es die natürliche Hautbarriere und hält die Feuchtigkeit besser in der Haut. Spezielle Anti-Aging-Produkte unterstützen den Regenerationsprozess und fördern die Produktion neuer Hautzellen. Hyaluron als Inhaltsstoff trägt zu einem frischen Hautbild bei und glättet Fältchen. Sind Falten zu ausgeprägt oder Hautareale schlaff, können Unterspritzungen mit Hyaluron oder Botox die Haut glätten. Der radikalste Eingriff stellt das chirurgische Lifting dar, das nur bei starker Beeinträchtigung der Lebensqualität und von erfahrenen Spezialisten durchgeführt werden sollte.

Bilderquellen

© missty / Fotolia
© Africa Studio / Fotolia

Dein Kommentar