Der Weg zu einer reinen Haut – Welche Produkte wirklich helfen?

Text von Die Hauthelfer | 08.04.2019

Reine Haut

Eine reine Gesichtshaut zu haben, das ist der Wunsch und das Ziel der allermeisten Menschen; egal ob männlich oder weiblich, reine Haut steht für Makellosigkeit und Frische. Sie ist frei von Pickeln, Entzündungen und Mitessern, feinporig und ausgeglichen. Unreinheiten werden oft mit fettiger Haut und hormonellen Schwankungen in Verbindung gebracht. Obwohl beides in vielen Fällen für auftretende Unreinheiten verantwortlich sein kann, ist auch trockene, reife oder Mischhaut unter Umständen davon betroffen. Eine Kombination aus gründlicher Reinigung, der richtigen, hauttypgerechten Pflege, regelmäßigen Peelings und gesunder Ernährung sind Schlüsselfaktoren für eine reine Gesichtshaut.

Diese Produkte können Deine Haut optimal reinigen

Bei der Reinigung ist es besonders wichtig, ein hauttypgerechtes Produkt zu verwenden. Die Hautporen sollten gründlich von Schmutz, Talg, Make-Up und Produktresten gereinigt werden. Wenn Du das falsche Produkt wählst, kann es sein, dass schon während der Reinigung die Haut belastet und die Haut unrein wird. Hast Du zum Beispiel fettige Haut und verwendest ein Reinigungsöl, wird die Haut mit zuviel Fett überfordert; Poren verstopfen und bilden Mitesser aus. Wir zeigen Dir, welche Produkte für welchen Hauttyp geeignet sind, um eine reine Haut zu erreichen.

Gesichtsöle

Gesichtsöle sind perfekt für die sehr trockene Haut, die leicht spannt und eine Extraportion Pflege bei der Reinigung benötigt. Öle zur Reinigung sind extrem rückfettend und für fettige oder Mischhaut deshalb nicht geeignet.

Maske

Masken eignen sich entweder zur Tiefenreinigung (z. B. Erden-Masken, Peeling-Masken) oder zur intensiven Pflege und Hydratisierung (z. B. Creme-Masken mit Hyaluronsäure) und wirken über eine bestimmte Einziehzeit. Pflegende Masken sind reichhaltig, sie spenden Feuchtigkeit und mildern Spannungsgefühle auf der Haut, während Reinigungsmasken Stoffe beinhalten, die häufig überschüssiges Hautfett entfernen, die Haut tonisieren oder peelen. Spezielle Masken gibt es für einzelne Regionen wie Nase (Abzieh-Maske), Augen (Pad-Maske).

Reinigungsschaum

Der Reinigungsschaum bietet eine besonders milde Reinigung für die empfindliche Haut, kann aber bei allen Hauttypen angewendet werden. Der zarte Schaum beinhaltet feuchtigkeitsspendende Substanzen und hochwertige, schonende Seifen, die die Haut nicht reizen.

Reinigungsmilch

Als Öl-in-Wasser-Emulsion entfernt die Reinigungsmilch gründlich Make-Up und fettlösliche Stoffe. Durch ihren Öl-Anteil ist die leicht rückfettende Reinigungsmilch ideal für trockene, reife und empfindliche Haut.

Gesichtspeeling

Ein beliebtes Produkt für reine Haut ist das Gesichtspeeling. Ein Peeling entfernt abgestorbene Hautzellen (Hornschicht) und lässt die Haut frisch und rein aussehen. Regelmäßig angewendet trägt das Gesichtspeeling zu einem reineren und verbesserten Hautbild bei.

Die richtige Anwendung der Gesichtsreinigung

Die tägliche Gesichtsreinigung ist unerlässlich für reine Haut. Nicht nur abends ist die Gesichtsreinigung wichtig, sondern auch morgens: Hautzellen, die abgestorben sind, Schmutz und Talg müssen regelmäßig von der Hautoberfläche entfernt werden, weil sie die Haut fahl und unrein wirken lassen. Zur Reinigung eine kleine Menge des Produkts mit Wasser auf der Haut verteilen und leicht einmassieren. Mit lauwarmem Wasser abspülen. Reinigungsmilch zur Entfernung von Make-Up pur mit einem Wattepad auftragen und anschließend mit Wasser abspülen. Gesichtsöle können pur aufgetragen werden. Verbleibt zuviel Öl auf der Haut, am besten mit einem Reinigungsschaum entfernen.

Welches ist das beste Gesichtspeeling für meine Haut?

Es ist wichtig, für seinen Hauttyp das geeignete Peeling-Produkt auszuwählen. Bei fettiger und unempfindlicher Haut kannst Du zu einem Peeling mit sanften Schleifpartikeln (Granulat aus Kernen, Salz, Bambus) greifen. Ist die Haut empfindlich und trocken eignet sich ein Produkt mit Enzymen oder Fruchtsäuren besser, die eine chemisch peelende Wirkung haben. Peelingmasken sind mit aktiven Inhaltsstoffen versetzt, die über eine Einwirkzeit an der Hautoberfläche wirken.

Milde Inhaltsstoffe in einem Gesichtsreinigungsprodukt

Wer zu empfindlicher Haut neigt, benötigt sehr milde Inhaltsstoffe. Auch sehr trockene Haut profitiert von milden Tensiden und feuchtigkeitsspendenden Stoffen, die die Haut vor dem Austrocknen bewahren. Leicht rückfettende Substanzen sorgen dafür, dass die Hautbarriere (Hydrolipidfilm) gestärkt wird. Milde Gesichtsreinigungsprodukte beinhalten keinen oder einen nur minimalen Alkohol-Anteil sowie zusätzliche Stoffe, die die Haut beruhigen; Aloe Vera, Allantoin, Malven-, Kamillen- oder Ringelblumenextrakt helfen der Haut, sich zu stabilisieren. Duftstoffe, ätherische Öle, Farb- und Konservierungsstoffe können die Haut reizen und sollten in einem guten Reinigungsprodukt nicht zu finden sein.

Welche Produkte nach der Gesichtsreinigung anwenden?

Das richtige Pflegeprodukt nach der Reinigung hilft der Haut, sich zu regenerieren, frische Hautzellen zu bilden und Feuchtigkeitsdepots aufzubauen. Die Erneuerung unserer Haut kann dadurch angekurbelt werden, was sie rein und frisch wirken lässt.

Creme

Gesichtscremes – je nach enthaltenem Öl-Anteil – können bei allen Hauttypen verwendet werden. Bei fettiger und Mischhaut reichen leichte Feuchtigkeitscremes oder Hydrogels auf Wasserbasis; trockene und reife Haut ist mit einer reichhaltigen Creme mit mehr Fetten gut versorgt. Eine Gesichtscreme kann Inhaltsstoffe enthalten, die die hauteigene Regenerierung fördern (Panthenol, Vitamin E, Vitamin C) und so zu einem gesunden Hautbild beitragen.

Serum

Seren enthalten hochkonzentrierte Stoffe, die zum Beispiel die Hautzellen zur Neubildung anregen und nachhaltig Feuchtigkeit speichern (Hyaluronsäure). Da Seren auf Wasserbasis hergestellt sind, können sie bei allen Hauttypen wirksam sein. Bei trockener Haut empfiehlt es sich, anschließend eine reichhaltigere Gesichtscreme aufzutragen. Bei fettiger Haut und Mischhaut kann das Serum auch alleine angewendet werden.

Auch mit der richtigen Ernährung kann das Hautbild sich verbessern

Schöne Haut Gesicht

„Du bist, was du isst“: Ein reines Hautbild kann durch die äußere Pflege der Haut zwar maßgeblich beeinflusst werden, die Ernährung spielt jedoch eine große Rolle und sollte sich immer in einem gesunden Gleichgewicht befinden. Ausreichend Nährstoffe (Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente) sind wichtig, um auf das Aussehen der Haut von innen zu wirken. Langfristig können ungesunde Fette, Zucker sich auf das Hautbild auswirken und Unreinheiten fördern. Ein Stück Schokolade oder Pommes ab und zu machen dabei nichts aus, wichtiger ist eine gesunde Basis mit täglichen Vitalstoffen sowie ausreichend Flüssigkeit (Wasser, ungezuckerte Kräutertees), um die Haut zu durchfeuchten und prall aussehen zu lassen.

Fazit

Unsere Haut ist ein Spiegel von unserer Lebensweise: die Art, wie wir sie pflegen und wie wir uns ernähren, zeigt sich schnell am Hautbild. Nicht immer sind hormonelle Schwankungen (Pubertät, Wechseljahre) schuld an Unreinheiten. Die meisten Menschen wünschen sich reine Haut. Mit einer hauttypgerechten Pflege ist der erste Schritt getan. Gründliche Reinigung morgens und abends ist das A und O für reine Haut. Um die Abtragung alter Hautzellen zu beschleunigen sind auf den Hauttyp abgestimmte Peelings hervorragend geeignet. Eine Gesichtspflege mit regenerierenden Inhaltsstoffen hilft der Haut bei der Erneuerung. Gesunde Ernährung als Basis mit wichtigen Nährstoffen in Form von Vitaminen und Mineralstoffen sowie ausreichend Wasser zur Durchfeuchtung der Haut von innen lässt sie strahlen.

Bilderquellen

© pressmaster / Fotolia
© ladysuzi / Fotolia

Dein Kommentar